Man muß das Gute tun, damit es in der Welt sei. (Ebner-Eschenbach, Aphorismen)

Es gehört zum Wesen der Demokratie, dass sich Bürgerinnen und Bürger mit eigenen Ideen und Vorstellungen an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen beteiligen. Bürgerschaftliches Engagement kommt besonders dort zum Ausdruck, wo Menschen Stiftungen ins Leben rufen, denn wer stiftet, handelt fast immer zum Wohle der Gemeinschaft. Die Motive von Stifterinnen oder Stiftern sind ebenso zahlreich wie unterschiedlich.

Die Stiftung Erziehung und Bildung @ Wissenschaft und Kultur hat den Zweck einen Preis für innovatives Handeln auf den Gebieten Erziehung, Bildung, Wissenschaft und Kultur zu vergeben.

Der Preis ist nicht dotiert und wird durch die Verleihung des „Gläsernen Pegasus“ vollzogen

 

Vorträge der Stiftung
 

Vorträge haben den großen Nutzen Expertenwissen in effektiver Art und Weise zu vermitteln.

Vorträge eignen sich besonders durch ihre Tendenz zur Quintessenz zur Vermittelung vom Wesentlichen ohne kostbare Zeit zu verschwenden.

Der Vortrag appelliert an die Zuhörer, sich selbstständig  zu motivieren und die nötigen Schritte zu machen.

Alle Vorträge sind 2stündig und eignen sich in besonderer Manier in Unternehmen eine Initialzündung für neues, engagiertes Denken zu vermitteln.

 

Die Stiftung für Erziehung, Bildung @ Wissenschaft und Kultur bietet diese effiziente und effektive Bildungs-und Vermittlungsform Unternehmen und Institutionen der Öffentlichkeit an.

Die Investitionskosten für das Inzentiv können als Spende deklariert werden.

 

Spendenkonto 737, Sparkasse Göttingen, BLZ 260 500 01

 

***Mythos Motivation

                 oder

       Motivation ist immer Selbstmotivation

 

Warum verblassen Führungspersönlichkeiten nach Jahren erfolgreichen Einsatzes? Wie beseitigen wir Blockaden und verkrustete Einstellungen, damit die Energien wieder freigesetzt werden können?

Die Teilnehmer lernen eine Selbstanalyse einzuleiten, die verborgene Lebenszielsetzungen aufdeckt, welche die berufliche Performance einschränken. Sie erfahren, welche Techniken Sie anwenden können, um das Spannungsfeld betrieblicher und persönlicher Zielsetzungen zu harmonisieren, die Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

 

***Anti-Blockadestrategie für die kreative Elite

                  oder

       Wie besiege ich meinen inneren Schweinehund

 

        Die eigenen Stärken und Schwächen erkennen, sie ggf. dynamisch ausbauen oder beheben, sie schließlich zielgerichtet und erfolgreich einsetzen, in sinnvoller Abwägung der persönlichen und unternehmerischen Zielsetzungen, in Verbindung mit den Stärken der Partner Synergieeffekte erkennen und nutzen.

All dies ist nur möglich durch profunde Selbstanalyse, die Basis für ein operationales persönliches Leistungsprofil.

Klare Zielvorstellungen auf der Grundlage der Selbstanalyse erst machen eine persönliche Lebensplanung möglich,

zu der in diesem Vortrag/ optional Seminar der Weg gezeigt wird.

 

*** Der Pro-Aktive Mensch

                   oder

         Der Weg zum Erfolg

 

        Das Wort Pro-Aktivität taucht zwar mittlerweile in der Managementliteratur auf, aber in den meisten Wörterbüchern wird man es vergebens suchen. Es bedeutet mehr, als einfach nur die Initiative zu ergreifen. Es heißt, dass wir als Menschen selbst für unser Leben verantwortlich sind. Unser Verhalten ist eine Funktion unser Entscheidungen, nicht der gegebenen Bedingungen. Wir können unsere Gefühle Werten unterordnen. Wir haben die Initiative und die Verantwortlichkeit, Dinge zu gestalten.

Victor Frankl meint, es gebe im Leben drei zentrale Werte – den der Erfahrung oder das, was uns geschieht; den kreativen, oder das, was wir ins Leben rufen; und den der Einstellung, oder unsere Reaktionen unter schwierigen Umständen wie einer tödlichen Krankheit.

In diesem Vortrag/optional Seminar geht es darum Erfolg aus der grundlegenden Natur des Menschen zu gewinnen, zu machen und nicht „gemacht“ zu werden.

 

*** Zeit-Lebens-Management

               oder

       Carpe diem

 

Die besten Ideen verrotten im Aktenberg. Ohne effektives Zeitmanagement und klare Prioritäten in der Zielehierarchie und Ablauforganisation des eigenen Lebens und der Arbeit könnten wir uns die wunderbaren Techniken zur Aktivierung unserer zielgerichteten Phantasie schenken. Die wesentlichen Lebensfelder müssen im Zeit-Lebens-Management im Einklang sein, um die benötigte Synergie zu erzeugen. Der Vortrag/optional Seminar lassen die wesentlichen Zeit-Lebensfelder und deren Synergiemöglichkeiten vor Augen treten.

 

***Lachen Sie sich klug

             oder

     ohne Humor und Selbstironie geht nichts

 

In diesem Vortrag sollen die Teilnehmer wie im Kabarett die „Dinge des Lebens“ vor allem den Weg zur Effektivität und seine selbstgebauten Blockaden er-leben.

 

nach oben